Montag, September 04, 2006

Laufen am Wochende

Mein Trainingsplan sieht für die Ausdauer einen langen Lauf am Wochenende vor. Ein Ausflug in die Nähe von Oldenburg hätte sich so schön mit einer neuen Laufstrecke verbinden lassen. Doch der Freitagabend zog schneller als erwartet vorüber und das Samstagsprogramm ließ keine nicht die geringste Chance zum fröhlichen Traben in der Natur.

Da blieb nach der Rückkehr nur die gute alte Alsterrunde. Erst eine langsame Runde in Begleitung, doch danach übermotiviert das Tempo verschärft. Eine halbe Runde ging es gut, doch dann zeigte sich, dass die Form für den Halbmarathon noch nicht da ist. Mit hochrotem Kopf, sogar der bis dahin kühlende Wind ließ mich im Stich, erschreckte ich die mir entgegenkommenden Spaziergänger und war ein leuchtendes Beispiel für die "Sport ist Mord"-These. Der Kilometer von der Alster nach Hause wurde zur Qual, zwei Stunden für siebzehn Kilometer, wahrlich keine Glanzleistung, beim Halbmarathon will ich auch nicht länger unterwegs sein und trotzdem erheblich lässiger aussehen.

Ein regelmässigeres Tempo, keine vom Ehrgeiz angespornten übermotivierten Verfolgungen und immer weiter trainieren, gute Vorsätze für den September.

Keep on running