Freitag, März 30, 2007

I go weak

Was kann mich beim Laufen aufhalten?
Lahmheit, Durst oder die Gegenwart einer schönen Frau?

Heute hatten die außergewöhnlichen Schönheiten glücklicherweise keinen Ausgang, ich kam einigermaßen fließend um die Alster, der Trainer trieb mich an und war es nach einem Blick auf die Uhr zufrieden. Eine 40er Runde reichte ihm diesmal, seine Hochrechnung verspricht eine Zeit unter 4 Stunden, ich dagegen nicht.

Lieber erinnere ich mich an die gelenkige Frau aus dem letzten Sommer, die nach dem Laufen sich an einem Baum dehnte, den einen Fuß auf dem Boden, den anderen senkrecht am Stamm nach oben gestreckt. Nicht nur sie kam so nicht von der Stelle, machte dafür aber mächtig Eindruck bei mir. Von gezieltem Weiterlaufen war danach keine Rede mehr, ich war schon stolz, nicht voll vor den Baum gelaufen zu sein. Deswegen legen Profisportler soviel Wert auf den Tunnelblick.

I go weak, I go weak
weak in the presence of beauty

Alison Moyet


Keep on running

Labels: , ,