Dienstag, April 17, 2007

Der Körper ist voll Unvernunft

Mein Körper macht jedenfalls nicht das, was ich von ihm will. Er schmerzt. Am Fuss. 12 Tage vor dem Marathon. So haben wir nicht gewettet.

Heute morgen habe ich die großartige Fußheilerin Andrea Bubos aufgesucht. Sie hat mir wieder einmal gezeigt, wie man richtig geht und läuft. Ferse aufsetzen, Außenfuß belasten und über den Großzeh abrollen und abstoßen, ohne nach innen einzuknicken. So jedenfalls meine laienhafte Zusammenfassung. Um es nicht zu einfach dastehen zu lassen, wenn ich in der Hüfte meinem Bein mehr Führungen und Halt geben würde, würde ich automatisch den Fuß besser aufsetzen und über einen stabileren Schritt verfügen.

Danach hat sie das gestauchte Mittelfußknochenaußengelenkknorpelgemurks (Wie das aussieht im Filmchen bei Prof. Dr. med. Lochner) mobilisiert und fasst mich auch am kommenden Montag nochmal an die Füsse. Auf meine Frage, inwieweit das denn meine Teilnahme gefährdet, sagte sie nur: "Wenn es zu doll weh tut, hörst Du eh auf."

Hätte ich mal bloß früher aufgepasst und mal richtig laufen gelernt.

Der Gernhardt des Tages:
"mein körper ist voll unvernunft,
ist gierig, faul und geil,
tagtäglich geht er mehr kaputt,
ich mach ihn wieder heil."

Zitiert nach: Else Buschheuer, Leipzig Tagebuch, Salier Verlag 2007.

Die Uni-Bibliothek der FU Berlin hat eine ausführliche Linksammlung zu Robert Gernhardt zusammengestellt.

Auf das Buch von Else Buschheuer bin ich aufmerksam geworden, weil sie einen wunderschönen und komischen Text über ihre Rückkehr aus New York nach Leipzig in der Süddeutschen veröffentlicht hat und ich mich frage, wie es wohl unserer kanadischen Mitläuferin so in Hamburg geht. Und das ich das Buch schon habe, verdanke ich dem Verlag, der es mir einfach gegen Rechnung zu gesandt hat, da es die Buch-Großhändler zwei Wochen lang nicht liefern konnten.

Labels: , , , ,