Samstag, August 11, 2007

Das Klagelied des faulen schweren Läufers

Nicht nur, dass ich Schreiben vernachläässigt habe, viel schlimmer, ich bin auch nicht gelaufen. Seit den heroischen Tagen des Hamburg Marathons habe ich dreimal die Laufschuhe angezogen. Großzügig gerechnet einmal pro Monat. Das reicht nicht mal für ein Hobby.

Aber heute habe ich mich aufgerafft und es war schön. Eine lässige Stunde an Spree und durch den Tiergarten, noch immer bin ich von dem Grün und der Ruhe inmitten dieser großen Stadt überrascht. Das schwüle Wetter, was sich inzwischen in einem kolossalen Platzregen ergossen hat, liess mich durch die Stadt fließen und die Freude über die körperliche Betätigung trägt mich durch den Tag.

Damit ich nicht wieder in Faulheit versinke, gebe ich das nächste Ziel bekannt. Der 2. Phedippidations World Wide Half Marathon am 13. und 14. Oktober. Bisher sind vier deutsche Starter gemeldet: Aus Berlin, Köln, Kaltenkirchen und Marbach am Neckar.

Ab sofort wird hart das Team Hamburg trainiert und eine gnadenlos Auswahljagd beginnen. Wenigstens drei Teilnehmer sollten wir schon werden. Bewerbt Euch jetzt. Die Plätze sind limitiert.

Keep on running

Labels:

1 Comments:

Anonymous Christoph said...

Hui, der Blog lebt ja doch noch... Auch zu einem HM sollte man nicht untrainiert gehen.

Dienstag, August 21, 2007 10:31:00 vorm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home