Montag, November 01, 2010

Jedem Ende wohnt ein neuer Anfang inne

Der ewige Kreislauf der Welt zeigt sich auch in den kleinen Dingen. Heute Morgen, als ich bereit war, mein Leben zu ändern, warf sich etwas mir zu Füssen: meine Jogginghose. Das Schnürband, mit dem ich mir den Fetzen Stoff um die schlapp gewordenen Hüften gürten wollte, war nicht mehr da. Raus gezogen. Sabotage.

In stundenlanger Fingerfertigkeit habe ich das Band zurückgefädelt. Von einem Ende zum Anderen.



Und siehe da, es ward gut. Das Spektakel kann beginnen: 6,5 Kilometer 50 Minuten. Wie gesagt, ein Anfang.

Labels: